Einsichtsuchende

Einsichtsuchende MicroWorkshops to go ;)

Abuna Semai

von Abuna Semai

3. Dezember 2018

In jedem Menschen ist die Wahrheit angelegt, als tiefer Ursprung des individuellen Seins. Erkennbar, wenn man wählt die Masken abzulegen – was Meditation genannt wird. Ein Leben mit Masken ist Normalität, ein Leben ohne ist Natürlichkeit. Einige der aus Ein-Sicht, der Sicht auf das Eine, genauer: dem Einen, gewonnenen Erkenntnisse teile ich hier, zur Inspiration und auch als Rehabilitation des Verstandes, der in esoterischen Szenen fälschlicher als das Ego bezeichnet wird. Der Verstand dient dem Selbst als Mustererkenner und ist, meiner Erfahrung nach, ein notwendiges Werkzeug um höhere spirituelle Zustände erhalten zu können. Natürlich kann er im Dienst des Egos und der Scheinselbste auch unsinnige Zusammenhänge vorgaukeln, wie “Ich kann den mir unbekannten sympathischen Menschen da drüben nicht einfach so ‘Hallo’ sagen, weil… ich zu alt, zu jung, zu ungeschminkt, zu arm, zu reich, zu groß, zu klein, zu schön, zu hässlich, etc. bin.” 😉 Im Dienst des Selbst jedoch verhilft er dir zu erkennen, wie das Ego und die Scheinselbste aufgebaut sind, wie man sie auf- und abbaut, wie man bestimmte energetische Flughöhen erreicht und hält. Wenn du in einem Auto sitzt und dich staunend fragst, wozu das runde Ding vor dir gut sein soll, oder die Trittdinger am Boden, dann wird dir schnell klar, wie der Verstand dient. In spirituellen Angelegenheiten ist das nicht anders, und lässt man ihn beiseite, ist der Raum für Zweifel statt Besonnenheit und Glaube statt Wissen ziemlich aufgebläht. Das führt dann gerne zu so verstandesfreien und nicht auf spiritueller Erfahrung beruhenden Aussagen wie:

“Jeder hat einen Seelenpartner.”… jeder ist also allen minus einen gegenüber liebloser?

“Liebe ist die höchste Kraft” … dann könnte niemand lieblos sein. Aber ja, wir sind so geliebt, dass wir scheinbar sogar lieblos sein dürfen.

“Wir sind, was wir glauben.” … der Freibrief alles sein zu dürfen, ausser man Selbst, und sich nie die einzig bedeutende Frage zu stellen “Was bin ich?”.

“Leben ist Leiden.” … streichel eine Katze, schnupper an einer Blume, setz dich an den Strand mit Blick zur Abendsonne, küss eine/n Liebste/n – dann sag dir das nochmal.

“Ich schicke dir Liebe.” … was schickst du den bitte in all der anderen Zeit, wenn du das nicht extra betonst? Und wie lieblos musst du den anderen zuerst betrachtet haben, um anzunehmen, das er das bräuchte?

“Du musst deine Seele beschützen.” … wie unvollkommen muss jener Gott sein, wenn man sein Ebenbild verletzen kann? Und wie machtvoll bist du angeblich, das du so über der Seele stehst, dass du sie zu schützen vermagst? Arroganz par excellence.

“Gib deinem Leben einen Sinn.” … jede Wirkung, wie eine Geburt, hat eine Ursache. Ihr eine eingebildete zu verleihen, ändert die tatsächliche nicht. Es braucht Demut und Hingabe an die Unkenntnis, den Sinn des eigenen Lebens noch nicht zu kennen, dann wird die Unkenntnis dich lehren, denn sie weiß, warum und was du nicht wissen wolltest.

Hier geht’s nun zum Wissen, das in jedem von uns angelegt ist…
Stille ist die Brücke vom Nichtwissen zum Wissen, vom Erlernten zum Immanenten.
Das demütige “Ich weiß, dass ich nichts weiß.” (Cicero) führt dich zum:
“Ich erkenne das Nichts”, das alle Antworten kennt, denn Alles entstammt dem Nichts.
Jeder kann diese Brücke nehmen, es bedarf lediglich der Wahl allen Glauben abzulegen, denn das
“Seelig sind die geistig Armen” (Jesus) führt dich zum: “Das Selbst ist jenen erfahrbar, die stillen Geistes sind.”

Einsichtsuchende Mikroworkshops
für Einstieger

  • Inhalt
    Einführung in: „Bewusstsein“, Geist, Verzerrungen im Geist, Ego, Scheinselbst, Mental – Emotional – Physisch, Seele, Höheres und niederes Selbst, Drei Dantien, Dreieinigkeit, Intuition, Selbst, Verstand, „Bei sich sein“, Meditation, Selbsterkenntnis.

    Für das nächste Video auf den jeweiligen Reiter klicken:arrow-lightblue

  • Inhalt
    Einführung in: Die Bühne des Lebens, der Flow, gegenwärtige & vergangene Rollen, Entstehung und Auflösung von Scheinselbsten, Meditation.

Einsichtsuchende Mikroworkshops
für Fortgeschrittene

Kurze Inspirationen & Erkenntnisse aus Meditationen

Wenn du zu den Inhalten aus den Videos Fragen hast, schreib mir am Ende der Seite ein Kommentar.

Workshops sind sehr empfehlenswert, um diese Inhalte zu vertiefen und um stille und gelebte Meditationen kennenzulernen. Theorie nützt dir wenig, wenn sie nicht in die Praxis umgesetzt wird. 😉

Spürst du, dass du für diese Informationen etwas zurück geben willst, findest du hier alles wie du danken kannst:

Autor


Abuna Semai

Abuna Semai

All mein Wissen lehre ich frei allen zugänglich und immer & allerorts rein auf Spendenbasis. Wissen ist nur das, was erfahren und verstanden wurde und nicht bloß aus Büchern oder der Meinung anderer weiter gegeben wird. Durch meine Meditationen vertiefen sich fortlaufend meine Erkenntnisse und ich teile sie mit jedem, der sich dafür interessiert. Möge es dich inspirieren und den Weg zu dir Selbst freudvoll erleichtern.


Sprich mit


Das kann dich auch interessieren