Herzvipassana

5. Herzfamiliäres Vipassana

 

Äußere Stille erleichtert in Frieden mit Allem zu gehen und den Kontakt und das Erkennen dessen, was du bist. Sie ist fordernd, da alle Bewegtheit im Geist zutage tritt und von dir deine Mitte will, um Sein gelassen zu werden. Wir wenden uns ganztags zehn Tage lang uns Selbst und seinen Erscheinungen zu.

Wie das Herzfamiliäre Vipassana entstand:

Stefan praktiziert für sich 3x im Jahr je 10 Tage Vipassana in einem Zentrum (IMC Österreich oder verschiedene Klöster in Thailand) oder selbstständig und hatte 2017 erstmalig an einem Seminarort die Möglichkeit, privat bekocht und versorgt zu werden. Dadurch eröffnete sich die Gelegenheit dies im Folgejahr erstmalig für eine kleine Gruppe nahestehender Meditierende anzubieten. So fand im Sommer 2018 der 1. Herzfamiliäre Vipassana Kurs statt. Dies ergab sich aus einer kleinen Gruppe von Menschen, die von sich aus mit uns im Kontakt stehen und Freude daran haben, selbstständig zu meditieren. Die Verpflegung passierte im 1. Kurs noch über Außenstehende, während es ein- bis zweimal einen Grünen Smoothie oder Rohkostschokolade von Laura gab. Nach dem ersten gemeinsamen Praktizieren und Erleben dieser Möglichkeit, stand für uns fest, dies im Jahr drauf wieder stattfinden zu lassen. 2019 fand der 2. Kurs an einem anderen Ort und komplett selbstorganisiert und umgesetzt statt. Die Auswahl der Teilnehmer ergab sich intern, da die Voraussetzung dafür sprachen und wir uns bisweilen nicht vorstellen konnten, für Außenstehende so etwas anzubieten.

Das Herzfamiliäre Vipassana ist demnach ein Kurs, der für jene offen steht, die genauso selbstständig (ohne uns) meditieren und diesen Rahmen nicht brauchen, jedoch wertschätzen was dadurch möglich ist. Für den 3. Kurs im Jahr 2020 eröffnete sich ein neuer Ort, der Ideal für uns und das Herzvipassana ist, mit einem schönen Meditationsraum, gemütlicher Küche und großem Garten. 2021 fand der 4. Kurs ebenso dort statt und es ist eine Freude diesen Ort gefunden zu haben, zu dem wir für diese Möglichkeit wiederkehren dürfen.

Jedes Jahr informieren wir das Vipassana Zentrum von Deutschland über unsere Selbstkurse und fragen an, ob die Lehrer uns in ihr tägliches Metta mit aufnehmen. Dies wird für den ein oder anderen Sitzenden sogar spürbar.

mit Voraussetzungen
Voraussetzung

Erfahrende Meditierende, die am Herzfamiliären Vipassana teilnehmen wollen, für sich selbst und nicht wegen uns, aber aus reiner Freude von Herzen mit uns zu sein. Der Anfragende hat mindestens einen regulären 10tägigen Vipassana Kurs nach S.N. Goenka vollständig absolviert und ist fähig selbständig zu meditieren. Zusätzlich sind ihm alle Meditationen wie gelehrt von Abuna Semai und das Gelebte Meditieren von Laura bekannt. Wir nehmen uns bei jedem Bewerber die Zeit zu spüren, ob die Teilnahme im Dienste aller geeignet ist. Die Zeit ist für 10 Teilnehmer, um den energetischen und organisatorischen Aufwand machbar zu halten.

Begleiter

Investition

Immer & allerorts rein auf Spendenbasis.

Zeit

Basis ist der 10tägige Selbstkurs nach Goenka. Es wird keine Praxis gelehrt, die Kenntnis um alle Techniken ist vorausgesetzt.

Info

ORGANISATIONSKOSTEN: Der Kurs wird von Spenden der letzten Kurse getragen. Nach dem Kurs gibt es die Gelegenheit zur Spende, um künftige Kurse zu ermöglichen. Die Summe der Organisationskosten werden mitgeteilt, so dass jeder sich daran orientieren kann und beliefen sich beim letzten Mal auf ca. 300€. Am Ende besteht die Möglichkeit an die Raumöffnenden und -haltenden Abuna Semai und Laura zu spenden.

Workshops

Datum
Workshop
Begleiter
Land & Ort
Freie Plätze
Buchen

Falls ein Kurs ausgebucht ist, kannst du dennoch einen Platz reservieren und wirst informiert, sobald etwas frei wird. :)